Voller Elan in die Zukunft des Schaltschrankbaus

Voller Elan in die Zukunft des Schaltschrankbaus

SMART CABINET BUILDING ist eine Initiative der Unternehmen Weidmüller, Komax, Zuken und Armbruster Engineering. Das Angebot bündelt die Kompetenzen der vier Projektpartner, um Kunden aus verschiedensten Branchen bei der Optimierung ihrer Prozesse zu unterstützen. Es umfasst die Bereitstellung von manuellen über assistierte bis zu vollautomatisierten Lösungen sowie umfangreichen Services für den Schaltschrankbau.

Weidmüller

Weidmüller

Weidmüller

Partner der Industrial Connectivity

Als erfahrene Experten unterstützen wir unsere Kunden und Partner auf der ganzen Welt mit Produkten, Lösungen und Services im industriellen Umfeld von Energie, Signalen und Daten. Wir sind in ihren Branchen und Märkten zu Hause und kennen die technologischen Herausforderungen von morgen. So entwickeln wir immer wieder innovative, nachhaltige und wertschöpfende Lösungen für ihre individuellen Anforderungen. Gemeinsam setzen wir Maßstäbe in der Industrial Connectivity.

Die Unternehmensgruppe Weidmüller verfügt über Produktionsstätten, Vertriebsgesellschaften und Vertretungen in mehr als 80 Ländern. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte Weidmüller einen Umsatz von 823 Mio. Euro mit rund 4.900 Mitarbeitern.

Das Ziel ist es, durch die Vernetzung von Technologie und Expertise über alle Prozessschritte ganzheitliche Lösungen für die heutigen und zukünftigen Herausforderungen im Schaltschrankbau bereitzustellen

Volker Bibelhausen, CTO Weidmüller

Komax

Komax

Komax

Führend heute und in Zukunft

Als Pionier und Marktführer der automatisierten Kabelverarbeitung versorgt Komax ihre Kunden mit innovativen, zukunftsfähigen Lösungen in allen Bereichen, in denen präzise Kontaktverbindungen gefragt sind. Komax stellt Serienmaschinen und kundenspezifische Anlagen für alle Automatisierungs- und Individualisierungsgrade für verschiedene Industrien her. Qualitätssicherungsmodule, Testgeräte sowie intelligente Vernetzungslösungen runden das Portfolio ab und sorgen für eine sichere und effiziente Produktion.

Die Komax Gruppe beschäftigt weltweit über 2200 Mitarbeitende und bietet über Tochtergesellschaften und unabhängige Vertretungen Verkaufs- und Serviceunterstützung in über 60 Ländern.

Gerade der Schaltschrankbau, mit seinem heute noch hohen Anteil manueller Tätigkeiten, bietet hier sehr erfolgsversprechende Ansätze. Dies reicht von der Komponentenauswahl über die Vorfertigung von Kabelsätzen, Betriebsmitteln und Gehäusen bis hin zur assistierten Endmontage und Prüfung vor der Inbetriebnahme

Matijas Meyer, CEO Komax Group

Zuken

Zuken

Zuken

Digitales Engineering für den Schaltschrankbau

Zuken ist mit seiner E3.series E-CAD Softwarefamilie ein Trendsetter für das fertigungsnahe Engineering in den Bereichen Elektrotechnik, Automatisierung und Schaltschrankbau.

Die Software-Lösungen von Zuken ermöglichen einen durchgängigen Informationsfluss von Schalt- und Kabelplan bis zur digital gesteuerten Schaltschrankfertigung im Sinne eines Digitalen Zwillings.

Die Zuken Gruppe mit Sitz in Yokohma, Japan, ist ein international führender Anbieter für Electrical und Electronic Design Automation Lösungen. Zuken beschäftigt weltweit mehr als 1300 Mitarbeiter und unterhält marktnahe Entwicklungszentren in Japan, Deutschland, dem Vereinigten Königreich und den USA.

Durch die gezielte Zusammenarbeit in der Initiative „Smart Cabinet Building“ wollen wir unseren Beitrag leisten, um ausgehend vom digitalen Zwilling substanzielle Optimierungspotenziale im Schaltschrankbau zu erschließen

Joachim Frank, Geschäftsführer Zuken E3 GmbH

Armbruster Engineering

Armbruster Engineering

Armbruster Engineering

Das Assistenzsystem für die manuelle Produktion

Armbruster Engineering ist ein inhabergeführtes Unternehmen, das seit mehr als 20 Jahren innovative Lösungen für Produktionen in unterschiedlichen Branchen und Unternehmensgrößen herstellt. Kern ist dabei eine gesicherte Teileversorgung und eine kontrollierte Montage aufzubauen.

Mit unserem ELAM-System stärken wir die Shop-Floor Ebene durch Assistenzsysteme und Prozessüberwachung und verbinden diese perfekt mit dem ERP-System des Unternehmens.

Diesen Anspruch übertragen wir jetzt auf den Bau von Schaltschränken, indem wir auch Prozesse, die unbedingt manuell ausgeführt werden müssen, so stark abgesichert werden, dass sie mit automatischen Prozessen in der Sicherheit vergleichbar werden. Die Flexibilität für eine Montage in kleinsten Losgrößen bleibt obendrein erhalten.

Gerade die Kombination von vollautomatisierten Lösungen und digitalen Assistenzsystemen welche den Mitarbeiter bei der manuellen Montage führen und die eingesetzten Werkzeuge steuern und überwachen sind dabei in der Praxis ein zentraler Erfolgsfaktor

Henning Vogler, Geschäftsführer Armbruster Engineering